nach oben

Helferinformation

Damit das 32. Kreisjugendfeuerwehr Zeltlager ein voller Erfolg werden kann, brauchen wir während des Zeltlagers täglich zwischen 150 und 170 freiwillige Helfer.

Wir können jede helfende Hand gebrauchen, egal mit welchen Fähigkeiten, egal mit welchen Kenntnissen und egal wie viel Zeit ihr mitbringen könnt. Ob drei Wochen, ob eine Woche, ob ein Tag, oder nur eine Stunde. Jede helfende Hand zählt.

Damit ihr euch als Helfer registrieren könnt, gibt es einen Helferbogen. Diesen könnt Ihr Online auf unserer Homepage ausfüllen oder unter dem Downloadbereich runterladen und ausdrucken.

Das ausgefüllte Formular kann dann an jedem der sechs Stuhrer Feuerwehrhäusern in die Briefkästen geworfen werden. Natürlich ist es auch möglich den Helferbogen per Post oder per Fax zum Personalbüro zu schicken.

Für folgende verschiedene Bereiche suchen wir noch viele fleißige Hände:

 

Der Bauhof

Der Bauhof ist bereits einige Wochen vor Beginn des Zeltlagers im Einsatz. Es werden Wasserleitungen, Abwasserleitungen und Stromleitungen unter der Erde verlegt. Außerdem müssen die Toilettenhäuser angeschlossen und betriebsbereit gemacht werden. Desweiteren müssen einige hundert Löcher gebohrt werden, um die Masten für die Platzbeleuchtung einzugraben. Während des Zeltlagers ist der Bauhof für alle technischen Sachen zuständig. Wenn Duschen nicht funktionieren, Toiletten verstopft sind oder die Wettbewerbsplätze auf- und abgebaut werden müssen.

Wenn das Wetter mitspielt, dann füllt der Bauhof auch mal die platzeigenen Pools mit kühlem Wasser.
 

Bauhof  Bauhof  Bauhof

Ansprechpartner für den Bereich Bauhof ist Thomas Türke.

 

Die Wettbewerbsplätze

Die Wettbewerbsplätze müssen jeden Tag auf die bevorstehenden sportlichen und feuerwehrtechnischen Wettbewerbe vorbereitet werden.

Dazu gehört, dass die Plätze gekreidet, Netze für zum Beispiel Volleyball oder Indiaca aufgebaut und die Schiedsrichter und Helfer auf den Sportplätzen mit Getränken versorgt werden.

Knoten    

Ansprechpartner für den Bereich Wettbewerbsplätze ist Henning Bolte.

 

Die Bootswettbewerbe

Die Bootswettbewerbe finden auf dem Silbersee statt. Dort müssen die Kreisjugendfeuerwehr-Schiedsrichter unterstützt werden. Die Jugendlichen paddeln mit einem Boot über den See und müssen an verschiedenen Stationen verschiedene Aufgaben erledigen. Abends wenn die Wettbewerbe beendet sind, müssen die Boote eingelagert werden und die Stationen teilweise abgebaut werden.

Außerdem findet ein Fahrdienst mit Traktoren und Anhängern zum Silbersee statt. Es müssen ca. 1800 Jugendliche in einer Woche zu den Bootswettbewerben hin und wieder zurück transportiert werden. 

    

Ansprechpartner für den Bereich Bootswettbewerbe ist Sven Lüßen.

 

Die Essenausgabe


Während des Zeltlagers müssen ca.2500 Jugendliche, Betreuer und Helfer mit drei Mahlzeiten am Tag versorgt werden.

Das macht 7500 Gerichte am Tag und ca. 57.500 Gerichte in neun Tagen Zeltlager.

Die verschiedenen Zeltdörfer werden der Reihe nach aufgerufen. So wird verhindert, dass alle auf einmal zu einer Mahlzeit erscheinen und so ein großes Chaos entsteht. Die Jugendlichen und Betreuer geben dann Ihre Essenmarke am Zelteingang ab und bekommen Ihr Essen von den Helfern zugeteilt.

      

Ansprechpartner für den Bereich Essenausgabe ist Jens Bösselmann. 

 

Die Lagerzeitung und Internet-Team

Die Lagerzeitung ist eine täglich frisch gedruckte Zeitung, die über alle Neuigkeiten auf dem Zeltlagergelände Informiert.

Damit alle Neuigkeiten und Geschehnisse vom Tag in die Lagerzeitung und ins Internet kommen, gibt es eine "Redaktion" die alle wichtigen Geschehnisse zusammenstellt. Natürlich dürfen auch ein paar knifflige Quizze und Grüße in der Zeitung und im Internet nicht fehlen.

Ansprechpartner für den Bereich Lagerzeitung ist Dennis Rösing, für das Internet-Team Michael Meyer II

 

Kioskbuden

Auf dem gesamten Zeltlagergelände und besonders auf dem Marktplatz befinden sich verschiedene Kioskbuden, die Getränke, Eis, Süßigkeiten, Pizza, Bratwurst, Pommes und vieles vieles mehr verkaufen. All diese Kioskbuden müssen mit Verkäufer(-innen) besetzt werden, damit auch unsere Besucher nicht mit einem leeren Magen nach Hause fahren müssen.

    

Ansprechpartner für den Bereich Verkaufsbuden ist Mathias Nordhorn 
 

Cafeteria

In der Cafeteria gibt es für unsere zahlreichen Besucher Kaffee und Kuchen. Hier werden ebenfalls einige Verkäufer(-innen) benötigt, damit auch für den Nachmittag für ein kleines Essen zwischendurch gesorgt ist. 

Zu den Aufgaben gehört unter anderem der Verkauf von Torten, Kuchen oder auch Bier und Cocktails.

Während des gesamten Zeltlagers werden ca. 450 Kuchen & Torten benötigt. Deshalb wären wir auch für Kuchen & Tortenspenden während des Zeltlagers sehr dankbar.

  

Ansprechpartner für den Bereich Cafeteria ist Sven Lüßen